Deutsches Turnfest - Unser 5. Tag

Deutsches Turnfest 2013 – Unser 5. Tag Detlef und Norbert mussten früh raus. Wettkampf in Schifferstadt ist angesagt. Eine kleine Weltreise. Die Jugendlichen kommen morgens kaum noch aus den Schlafsäcken. Nur noch müde. In Schifferstadt kam dann für Norbert die Ernüchterung. Ich habe gar keinen Wettkampf. „Detlef was hast du mir da eigentlich gesagt? Ich habe mich voll auf dich verlassen. Wie soll ich 24 Stunden die Konzentration hoch halten?“ Die Jugendlichen sind inzwischen um Detlef und Norbert anzufeuern nach Schifferstadt. Detlef hat seinen Wettkampf inzwischen begonnen. Zur 4. Disziplin dem 100m Lauf war der Fanclub dann auch anwesend. Dann wurde eben Detlef angefeuert. Und das mit Erfolg. Er hat sich gegenüber Frankfurt in fast allen Disziplinen verbessert. Daraufhin haben Jana und Pauline sich als Cheperon betätigt und Detlef zur Dopingkontrolle bringen wollen. Bei der Siegerehrung bekam Detlef von einem Volonteer die Siegermedaille umgehängt. Und das mit Küsschen rechts und Küsschen links. „ Das habe ich auch noch nicht gehabt!“ . Danach zurück zur S-Bahn. Detlef und Norbert sind in Ludwigshafen ausgestiegen und haben sich Hochseilakrobatik angesehen. Volker und die Jugendlichen haben in Heidelberg Segways getestet. Abends gab es dann Spagetti und Wurstgulasch aus Volkers Küche. Danach sind wir nicht mehr raus. Da haben wir uns ein wenig erholt. Nachts wurden Volker und die Jugendlichen noch mal aktiv. Um Mitternacht war zum Erstaunen der anderen Turnfestteilnehmer Eier backen auf dem Flur angesagt. Gegen 01:30 alles wieder abbauen und leise im Klassenraum abstellen. Noch schnell spülen und Zähne putzen, schnell in die Schlafsäcke und schlafen. Morgen haben Jana, Pauline und Norbert Wettkampf. Hoffentlich stimmt das auch. Kann man sich noch auf Detlefs Aussagen verlassen?


Fortsetzung folgt.


Volker Buchmann




Veröffentlicht am:
18:02:25 23.05.2013 von Norbert Rudhart

Letzte Aktualisierung
18:09:02 24.05.2013